Miserae

Miserae

„Symphonische Dichtung für Orchester“
Meinen Freunden, die hundertfach sterben mußten, die für die Ewigkeit schlafen – wir vergessen Euch nicht (Dachau, 1933–34)

Aufführungsdauer: 15′

Uraufführung: 2. September 1935, 13. Internationales Musikfest der IGNM in Prag (Hermann Scherchen)

  • Jahr
  • 1933/34
  • Archivalienkategorie
  • Werke

VIII. Symphonie

VIII. Symphonie

für Orchester
Kompositionsauftrag des Westdeuschen Rundfunks
Karl O. Koch und Dr. Eigel Kruttge herzlichst zugeeignet

I Cantilene
II Dithyrambe: Scherzo – Fuge

Aufführungsdauer: 25′

Uraufführung: 25. Januar 1963, Köln, Kölner Rundfunk-Sinfonie-Orchester (Dirigent: Rafael Kubelík)

  • Jahr
  • 1960/62
  • Archivalienkategorie
  • Werke

VII. Symphonie

VII. Symphonie

für großes Orchester
comissioned by Serge Koussevitzky Music Foundation in the Library of Congress
dedicated to the memory of Serge and Natalie Koussevitzky

Fassung A
I Introduktion und Allegro Fugato
II Adagio und Scherzo virtuoso – Finale (Scherzo virtuoso)
III Finale – Introduktion und Finale Fugato

Fassung B
1. Teil: Introduktion und Ricercari
2. Teil: Adagio mesto – Finale: Scherzoso virtuoso

Aufführungsdauer: 30′

Uraufführung: 15. März 1959, Hamburg, Symphonieorchester des NDR (Dirigent: Hans Schmidt-Isserstedt)

  • Jahr
  • 1957/58
  • Archivalienkategorie
  • Werke

VI. Symphonie

VI. Symphonie

für großes Orchester
Diese Symphonie wurde im Auftrag vom Bayerischen Rundfunk für Herrn Prof. Eugen Jochum geschrieben.

Ursprünglich Symphonie „L‘ Œuvre“ (1937/38; auch „Esquisses symphoniques“) nach dem Roman von Émile Zola – Umarbeitung, Umkehrung der Satzfolge und Neukomposition der Toccata (1951/53)

I Adagio
II Toccata variata

Aufführungsdauer: 27′

Uraufführung: 24. April 1953, musica viva, Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks (Dirigent: Eugen Jochum)

  • Jahr
  • 1951/53
  • Archivalienkategorie
  • Werke

V. Symphonie

V. Symphonie

für Orchester
Die Symphonie wurde im Auftrag des Süddeutschen Rundfunks geschrieben und ist seinem Leiter Herrn Müller-Kray gewidmet

zunächst „Concertino für Trompete mit sieben Soloinstrumenten“ (1932/33), dann Umarbeitung zum „Konzert für Bläserensemble, Kontrabässe und zwei Solotrompeten“ (1949), Endfassung (1950)

I Toccata
II Melodie (Hommage à Strawinsky)
III Rondo

Aufführungsdauer: 20′

Uraufführung: 21. April 1961, Stuttgart, Radio-Sinfonieorchester Stuttgart (Dirigent: Hans Müller-Kray)

  • Jahr
  • 1950
  • Archivalienkategorie
  • Werke

III. Symphonie

III. Symphonie

für großes Orchester
Die Symphonie wurde im Auftrag von Radio München geschrieben und ist seinem Intendanten Herrn Rudolf von Scholtz gewidmet

1. Satz (Largo/Allegro) nach Vorlagen des 1. und 5. Satzes der Symphonie „Klagegesang“ (1944/45), 2. Satz (Adagio) basiert auf 1. Satz der „Sinfonia tragica (1940/43)

I Largo ma non troppo – Allegro con fuoco (virtuose Fuge)
II Adagio

Aufführungsdauer: 35′

Uraufführung: 17. November 1950, musica viva, Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks (Dirigent: Erich Schmid)

  • Jahr
  • 1948/49
  • Archivalienkategorie
  • Werke

IV. Symphonie

IV. Symphonie

für Streichorchester
Rolf Liebermann

Ursprünglich „Symphonie für Streichorchester und eine Sopranstimme“ (1938), Beginn der Umarbeitung und Neukomposition des instrumentalen Finales (1946/47)

I Lento assai – con passione
II Allegro di molto, resoluto
III Adagio appassionato

Aufführungsdauer: 35′

Uraufführung: 2. April 1948, Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks (Dirigent: Hans Rosbaud)

  • Jahr
  • 1947/48
  • Archivalienkategorie
  • Werke

Adagio (II. Symphonie)

Adagio (II. Symphonie)

für großes Orchester
mein Adagio (Symphonie 2) widme ich Herrn Paul Collaer, Brüssel – dem großen Musiker und wunderbaren Menschen (Karl Amadeus Hartmann, 1949)

Ursprünglich Teil der Symphonischen Suite „Vita nova“ für Orchester und Sprecher (1943), Umarbeitung zur II. Symphonie (1945/46)

Aufführungsdauer: 17′

Uraufführung: 10. September 1950, Donaueschingen, Symphonieorchester des Südwestfunks (Dirigent: Hans Rosbaud)

  • Jahr
  • 1946/49
  • Archivalienkategorie
  • Werke

Klagegesang

Klagegesang

für großes Orchester
für Robert Havemann, Berlin
auch Sie, lieber Freund, haben für die Freiheit gekämpft und mußten dafür leiden. 1944

1. und 5. Satz als Vorlage zur III. Symphonie (1. Satz) verwendet, seit 1990 als eigenständiges Werk in ursprünglicher Fassung

I Adagio
II Andante pastorale
III Allegro assai
IV Non troppo lento
V Fugato

Aufführungsdauer: 25′

Uraufführung: 11. Mai 1990, Pittsburgh Symphony Orchestra (Dirigent: Lorin Maazel)

  • Jahr
  • 1944/45
  • Archivalienkategorie
  • Werke